Gefüllter Bratapfel

Gefüllter Bratapfel

Ein gefüllter Bratapfel frisch aus dem Ofen? Nach einem Rezept, bei dem die ganze Familie mitessen kann, sogar die kleinen Zwerge? Ich versuche immer mehr Rezepte nicht nur ohne Zucker, sondern auch ohne Zuckeralternativen zu kreieren. Denn jetzt wo unsere kleine Maus 1,5 Jahre alt ist, möchte sie natürlich alles probieren, was es bei uns zu essen gibt und genau so soll es ja auch sein!

Deshalb versuche ich vermehrt mit Trockenfrüchten zu süßen. Besonders gut eignen sich da Datteln, aber in diesem Rezept habe ich Maulbeeren verwendet. Denn Maulbeeren hatten für das Rezept genau die richtige Größe, sodass ich mir zusätzliches Schnipseln gespart habe. Aber falls man keine Maulbeeren zu Hause hat, dann kann man sie auch einfach mit klein geschnittenen Datteln ersetzen.

Gefüllter Bratapfel

Außerdem habe ich für die Füllung den Saft Immunstark von Rotbäckchen* verwendet. Das gibt dem ganzen noch mehr Geschmack und zusätzliche natürliche Süße. Denn der Saft ist auf Basis von hochwertigen Direktsäften hergestellt und ohne Zusatz von Zucker. Außerdem ist er mit Zink und Vitamin C angereichert. Zink und Vitamin C tragen zur Unterstützung des Immunsystems bei! Also perfekt jetzt für die kalte Jahreszeit. Bei Rotbäckchen* findet ihr aber auch noch viele andere Säfte wie Rotbäckchen Das Original. An den Saft kann ich mich auch noch aus meiner Kindheit erinnern. Er ist mit Eisen und Vitamin C angereichert.

Gefüllter Bratapfel

Bei dem Rezept bleibt einiges an Füllung übrig, dass man noch in der Backform verteilen kann. So hat man gleich etwas mehr von der Füllung. Möchte man es nicht zusätzlich zum Bratapfel essen, dann eignet es sich auch als Granola mit im Frühstücksmüsli am nächsten Tag.

Gefüllter Bratapfel

Rezept für vegane Bratäpfel mit Granola-Füllung
Gericht Nachspeise
Portionen 3

Zutaten
  

  • 3 Äpfel
  • 70 g Pekannüsse
  • 35 g Maulbeeren
  • 50 g Haferflocken
  • 1 TL Ceylon Zimt
  • 20 g Mandelmus
  • 65 g Immunstark Rotbäckchensaft

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine Backform mit etwas Kokosöl einfetten.
  • Äpfel waschen, den oberen Teil abschneiden und das Kerngehäuse mit einem Teelöffel entfernen.
  • Pekannüsse klein hacken und gemeinsam mit allen weiteren Zutaten in einer Schüssel vermischen.
  • Die Äpfel in die Backform geben. Die Äpfel mit der Füllung befüllen und das restliche Granola in der Backform verteilen.
  • Die abgeschnittenen "Deckel" der Äpfel wieder aufsetzen und die Backform für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.

Hast du schon mein Rezept für gefüllte Bratäpfel ausprobiert? Hat er dir und deinen Lieben geschmeckt? Dann hinterlass mir doch hier einen Kommentar. Ich freu mich von dir zu hören!

  

*Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating