Vegane Lebkuchen (gluten- und zuckerfrei)

Lebkuchen - Whole Food Box

Viele denken, dass gesunde Ernährung automatisch Verzicht bedeutet. Ich habe früher genauso gedacht. Dass ich mich irgendwann mal vegan, zuckerfrei und zu einem großen Teil auch glutenfrei ernähren würde hätte ich vor einigen Jahren niemals für möglich gehalten. Damals wäre mir so ein Leben traurig und langweilig vorgekommen.

Aber genau das Gegenteil ist passiert. Durch meine Ernährungsumstellung haben sich mir viele neue Möglichkeiten geboten, da ich neue Dinge kennen gelernt habe. Und das wiederum hat meine Kreativität angestachelt. Denn wenn man ehrlich ist: leckeres, ungesundes Essen zu kochen oder zu backen ist wirklich nicht schwer. Aber leckere Gerichte aus gesunden Zutaten zu kreieren, das muss man lernen.

Natürlich bin ich auch noch auf dem Weg. Meine Rezepte sind vielleicht nicht die allerbesten, aber durch sie habe ich nicht das Gefühl irgendetwas zu verpassen. Und es macht einfach immer wieder Spaß, Neues auszuprobieren und verschiedenste Geschmackserlebnisse zu erschaffen.

So wie bei diesem Rezept für vegane Lebkuchen.

Auch die Whole Food Box hilft dabei, Neues zu entdecken und deshalb kreativ zu werden. Das Haselnussmus sowie der Zimt kommen aus der Whole Food Box von Dezember. Der Ceylon Zimt stammt von Kleinbauern aus Sri Lanka. Wirklich passend für die Weihnachtsbäckerei. Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezeptes.

Das brauchst du:

  • 260g Süßkartoffel
  • 70g getrocknete Aprikosen
  • 50g Datteln
  • 100g Mandeln
  • 90g Haselnüsse
  • 2 EL Kakaopulver
  • 70g Kokosblütenzucker
  • 50g Buchweizenmehl
  • 20g Kokosmehl
  • 35g Kokosöl
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Haselnussmus
  • 1/8 TL Zimt
  • 50 ml Mandelmilch
  • 1 Msp. Himalayasalz
  • Schokolade und Mandelsplitter zum Verzieren.

Und so geht’s:

Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und 10-15 Minuten köcheln lassen, bis sie weich geworden sind. Aprikosen und Datteln 15 Minuten in heißem Wasser einweichen. Mandeln und Haselnüsse in einen Mixer geben und auf höchster Stufe mahlen (oder bereits gemahlen kaufen). Aprikosen und Datteln abgießen und auf höchster Stufe pürieren. Gegebenenfalls mehrmals von den Seiten herunterschieben und nochmals mixen.

Mandelmilch, Haselnussmus und Süßkartoffeln dazugeben und weiter mixen. Alle weiteren Zutaten dazugeben und gut vermischen.  Den fertigen Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit er etwas fester wird und sich gut formen lässt. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu Kugeln formen und auf dem Backpapier flach drücken. Bei 175 Grad Ober-Unter-Hitze etwas 15 Minuten in den Ofen geben.

Lebkuchen abkühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Lebkuchen dünn damit bestreichen. Mandelsplitter darüber streuen.

Und schon kannst du vegane Lebkuchen genießen!

Tipp: Wenn du Lebkuchen sehr süß magst, dann musst du noch etwas Kokosblütenzucker hinzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.